Startseite | Aktuelles | Sportstätten | Trainingszeiten | Sponsoren | Vorstand | Mitglied werden | Kontakt | Impressum | Gesamtverein TVD  
 

 
Alte Herren Abteilung
Damen-Abteilung
Hallensaison 2016/17
Herren-Abteilung
Jugend-Abteilung
Schiedsrichter
Trainer-Info
TVD - Abteilungen
TVD-Fussball-Camp
Vereinsspielplan
Weiterbildungen
 
Übersicht Plätze:
frei
gesperrt

Hauptplatz
Vorplatz
Schützenplatz 1
Schützenplatz 2
Schützenplatz 3
Schützenplatz 4
Von Galen-Platz
 
Aktuelles
[27.06.2017 | von Markus Ruhe]

TVD-Fußballcamp startet Morgen um 10:00 Uhr im Jahnstadion

Hallo Sportkameraden,

Morgen am 28.06.17 startet unser TVD-Fußballcamp. Insgesamt 71 Kinder werden vom 28. - 30.06.17 versuchen, ihr fußballerischen Können zu verbessern und wollen vor allem Spaß dabei haben.

Treffpunkt ist jeweils um 10:00 Uhr Morgens im Jahnstadion und das Camp endet jeweils um 17:00 Uhr.

Die Verpflegung ist inbegriffen.

Falls noch Fragen offen sind, bitte an Björn Lipfert Tel. 507050-12 wenden.

Die Teilnahmegebühr für das Camp wird heute abgebucht!!

Die Fußballjugendabteilung und der KidsClub freuen sich schon auf das Camp.

TV Dinklage

Björn Lipfert und Markus Ruhe


[20.06.2017 | von Thore Quednau]

DFB-Mobil macht Station im Dinklager Jahnstadion

Am 09.08. ab 17:00 Uhr

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für Trainer, Betreuer und alle, die es interessiert:

Am 09.08.2017 ab 17:00 Uhr,  besucht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Verein TV Dinklage. Möglich wird der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Inzwischen haben weit über 27.000 Besuche stattgefunden.

Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

Ronny Zimmermann, der den Bereich Qualifizierung im DFB-Präsidium vertritt, sagt: „Über 1,2 Mio. Menschen haben mittlerweile an DFB-Mobil-Besuchen teilgenommen – darunter rund 180.000 Trainerinnen und Trainer. Ein beachtlicher Erfolg, der auch durch steigende Teilnahmezahlen in unseren Kurzschulungen und Trainer-Lehrgängen deutlich wird! Das DFB-Mobil macht Lust auf mehr.“

Der Besuch des DFB-Mobils in Dinklage hat zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnehmen. Das Training dauert etwa 70 Minuten. Der Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Amateurfußball sowie landesverbandsspezifische Themen) bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils in Dinklage. Nach fast drei Stunden geht die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.

Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations- und Service-Angebot gegenüber den Klubs. Unterstützung gibt es außerdem in Fachbüchern, im Internet unter fussball.de in der Rubrik „Training & Service“, unter www.dfb.de in der Rubrik „Mein Fußball“ sowie in vielen anderen DFB-Publikationen.


[12.06.2017 | von Michael Schmidt/Dirk Tepe]

Riesenerfolg beim OM-Cup

2. Sieger beim OM-Cup


Nach der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse folgt nun das absolute Highlight. Nach einer langen und "brettharten" Vorrunde mit 7 weiteren Mannschaften, darunter die Nummer 1, 2 und 3 der Kreisliga Staffel 2 CLP, konnten wir uns mit 5 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage als Erstplatzierter für das Halbfinale qualifizieren. Und wieder, wie schon 2 Wochen zuvor beim Sparkassen-Cup in Emstek sollte unser Gegner der BW Lohne sein. Doch dieses Mal gingen wir nach einem 3:2 im Elfmeterschießen als Sieger vom Platz und durften somit das große, allerletzte Spiel, das Finale gegen die absolute "Übermannschaft" des Landkreises Cloppenburg aus dem Leistungszentrum des SV Bethen austragen.
Der Einzug in das Stadion unter den Klängen der CL-Hyme, die Vorstellung jedes Spielers, das Abspielen der Nationalhyme vor der imposanten Kulisse von 1500 Zuschauer war ein absoluter Gänsehautmoment und wird Spielern wie auch uns Trainern sicherlich immer in Erinnerung bleiben.
Das Spiel kann dann durchaus aus beinahe ausgeglichen bezeichnet werden, wenn gleich Bethen schon die bessere Spielanlage zeigte. Und so sollte das Spiel zwei Minuten vor Schuss, alles deutete bereits auf ein weiteres Elfmeterschießen hin, durch einen toll vorgetragenen Konter der Bethener entschieden wurden. Die Tränen nach dem Spiel waren bei der Siegerehrung schnell getrocknet und mit ein paar Tagen Abstand werden die Spieler ihre Leistung dann auch einordnen können.
Sie war nämlich bombastisch.

Dirk Tepe


[31.05.2017 | von Michael Schmidt/Dirk Tepe]

Nach Frust kam Lust (Hallen-Vize-Kreismeister und Meister der 1. Kreisliga)

Saison-Rückblick 1. E-Jugend


Nach dem unglücklichen Verlauf der Herbstsaison und der gescheiterten Qualifikation für die fest eingeplante Kreisliga galt es neue Ziele zu definieren. Diese waren schnell gefunden. Eine gute Rolle bei den Hallenkreismeisterschaften spielen und Meister der 1. Kreisliga werden.

Die Qualifikation für die Endrunde der Hallenmeisterschaften wurde durch 7 Siege und 1 Unentschieden souverän erfüllt. Die Endrunde in Osterfeine entwickelte sich zu einem Dreikampf zwischen Osterfeine, Lohne und uns. Als einzige Mannschaft konnten wir die Mannschaft von der "anderen Seite der Brücke" mit 3:1 bezwingen. Leider verloren wir das entscheidende Spiel gegen Osterfeine durch zwei Kontertore mit 1:2.
Somit konnte Punkt 1 der Zielsetzung als erledigt abgehakt werden.

Die Frühjahrsserie entwickelte sich zu einem Zweikampf zwischen Lutten und uns. Durch ein schwaches Spiel mit einem entsprechenden Ergebnis in Vörden (2:4) kam es am drittletzten Spieltag zum Spitzenspiel gegen Lutten. Durch einen Sieg hätten wir das Heft des Handelns wieder in unsere Hand bekommen können. Leider schlug drei Minuten vor Ende der Ball zum 3:3 bei uns ein. Und so musste wir auf den Spruch "Am Ende kackt die Ente" hoffen und auf Ausrutscher des TuS Lutten warten. Und unsere Hoffnung erfüllte sich. Lutten konnten aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt holen und es lag am letzten Spieltag an uns, durch einen Sieg in Rechterfeld die Meisterschaft perfekt zu machen. Die anfängliche Unruhe (Halbzeit 2:0) wurde in der zweiten Halbzeit abgelegt, sodass am Ende Rechterfeld mit 12:1 überrollt wurde und der Jubel nach dem Schlußpfiff groß war. Die Statistik diese Meisterschaft lautet wie folgt: 7 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 60:19 Tore.
Somit konnte auch Ziel 2 erreicht werden.

Eine Woche später durften wir dann auf den Kunstrasenplätzen des SV Werder Bremen um den EWE-Cup kämpfen. Leider wurden wir in unserer Vorrundengruppe mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage nur unglücklicher Dritter. Aber dabei sein war in diesem Falle alles. Danach noch im Stadion das letzte Heimspiel des SV Werder verfolgen zu können, rundete diesen tollen Tag ab.

Am letzten Wochenende fand die Endrunde des Sparkassencups (Sichtungsturnier des NfV) für die Region Vechta und Cloppenburg statt. Hier wurden in der Vorrunde alle fünf Spiele souverän gewonnen (13:2 Tore) und so kam es im Halbfinale wieder zum Showdown mit unseren Freunde von der "anderen Seite der Brücke". Und wieder waren wir für die Lohner der harte Gegner. Unsere Führung durch Anton Wessels konnte Lohne erst 2 Minuten vor dem Ende ausgleichen und ging in der letzten Minute sogar in Führung. Die Gelegenheit zum Ausgleich wurde knapp verfehlt und im Gegenzug erzielen die Lohner den 1:3 Endstand und konnten das Turnier durch einen 1:0 Erfolg gegen Damme für sich entscheiden und fahren nun zum Niedersachsenentscheid nach Barsinghausen. Schade, da wären wir auch gerne hingefahren. Wir gewannen das Spiel um Platz 3 gegen Höltinghausen mit 2:0

Die Mannschaft hat nach dem Ausrutscher in der Herbstsaison eine sehr positive Entwicklung genommen, was durch die Erfolge in der Halle und in der Frühjahres-Saison Bestätigung fand. Somit bin ich mir sicher, dass diese Mannschaft, wenn sie zusammenbleibt, auch in Zukunft weiterhin mit den großen Konkurrenten des Kreises Vechta wie Lohne und Osterfeine auf Augenhöhe um den Sieg kämpfen wird.

Dirk Tepe


[31.05.2017 | von Patrick Kruse]

1.D Mädchen ist Kreispokalsieger 2017

Kreispokalsieger 2017!!!!

So lauteten heute die abschließenden Worte von Deddy Meier und seinen Mädels von der 1.D. Anschließend gab´s ne Wasserdusche für den Trainer :D

Ein spannenendes Spiel auf beiden Seiten. Zu Gast in Lohne und bereits zu Beginn ging der TVD recht schnell mit 2 Toren von Emilie Meyer in Führung und behielt die Oberhand. Ein späteres 0:3, ebenfalls von Emmi und damit Hattrick!!! sorgte für die vorerst gute Führung zur Halbzeitpause.

Doch Lohne fand zunehmend ins Spiel und setzte den TVD gehörig unter Druck. Das 1:3 folgte nach gutem Zusammenspiel der Lohner Mädels und beflügelte deren Willen, das 2:3 folgen zu lassen. Und so kam es. Das Spiel nahm Fahrt auf, der anfangs so sichere Sieg kam ins Schaukeln. Lohne weiterhin am Ball, nutzte jeden Konter für sich, kam dem Tor gefährlich nahe, doch dank sehr guter Abwehrarbeit wurde schlimmeres verhindert.

5 Minuten vor Schluss bekam Leni Heitmann auf der Rechten einen glanzvollen Pass zugespielt, und verwandelte sicher und zielstrebig zum 2:4...

Endstand 2:4 und damit Kreispokalsieger 2017!!!

Herzlichen Glückwunsch Mädels!!!

Heja TVD

Foto: Herbert Fischer


[21.05.2017 | von Patrick Kruse]

Saisonbericht der G-Mädchen

Saisonbericht der G-Mädchen

Unsere Minis starteten wie gewohnt mit einem recht kleinen Kader am Anfang der Saison im Sommer 2016. Dort waren Caroline „Caro“ Kenkel und meine Wenigkeit im Einsatz und entschlossen uns, die Mädels erst mal nicht am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen, weil wir mit 6 Spielerinnen echt rar besetzt waren, und erfahrungsgemäß zur Hallen- bzw Rückrunde ein weiterer Zulauf an Mädels stattfinden sollte.

Doch der Zulauf war bereits zu Beginn der ersten Wochen so enorm, dass wir sogar gezwungen waren (was natürlich mega geil ist) eine 2.G Mädchen Mannschaft zu gründen. So teilten wir die Mannschaften in 1.G (Jahrgang 2010) und 2.G (Jahrgang 2011/2012) auf. In der Hinrunde wuchs und wuchs der Kader, sodass es uns zu zweit schwer fiel, den beiden Mannschaften gerecht zu werden.

Wir haben dann mit Jan Grote einen weiteren tollen Betreuer finden können, und wurden zusätzlich durch die 2.D Mädchen mit Naaya Fischer und Josephina Diekmann unterstützt. Somit waren in der Lage, beide Mannschaften optimal zu trainieren.

Zur Hallenrunde gewannen wir mit Alina Orwat einen weiteren Betreuer dazu, und der Kader der beiden Mannschaften wuchs stetig. Auch konnten wir am Spielbetrieb teilzunehmen und die Mädels sammelten ihre ersten Erfahrungen im Hallenturnier in Lohne, was ein super tolles Erlebnis für alle war. Gewinnen, Verlieren, Emotionen.... Alles war dabei, und wenn dann plötzlich so viele Eltern zuschauen, ist es ja nochmal ein weiteres riesen Highlight für die Mädels.

In der Rückrunde haben wir uns dann ebenfalls gegen andere Mannschaften messen können. Doch was bedeutet das eigentlich? Sich messen? Zählen denn Ergebnisse, Tordifferenzen, haushohe Siege? In der G-Jugend ist die Liga nämlich ungewertet, und Ergebnisse zweitrangig, wenn nicht sogar total egal.

Vielmehr zählt doch der Spaß am Fußball, das Kennenlernen untereinander, die Bewegungserfahrung, und die Grundtechniken im Fußball... So bestritten sie die Spiele mit höchster Freude und Motivation. Und alles in Allem haben die Mädels eine tolle Saison hinter sich gebracht!

Insgesamt konnten wir 32! Mädels in dieser Saison für den Fußball begeistern, was doch an und für sich eine beachtliche Anzahl ist!

Ich persönlich möchte mich in erster Linie bei Alina und Caro bedanken, die mich in den zahlreichen Spielen vertreten haben, weil ich mit der 2.D (die ich diese Saison zusätzlich übernommen hatte) unterwegs war, und sich die Spieltermine oft überschnitten.

Auch gilt UNSER Dank den Eltern natürlich, für den tollen Zusammenhalt und der tollen Unterstützung am Spielfeldrand.

Die großen Mädels (Jahrgang 2010) wechseln in der nächsten Saison mit Caro, Naaya, Josi und mir in die F-Jugend und wir und die Mädels können dort weitere wichtige Erfahrungen im zukünftigen Fußballleben sammeln. Der Jahrgang 2011/2012 wird mit Alina Orwat weiterhin die G-Jugend rocken und für viel Spaß und tolle Momente sorgen.

Heja TVD!!!

Sportliche Grüße
Patrick Kruse und das gesamte Trainerteam der G-Jugend


[21.05.2017 | von Patrick Kruse]

Saisonbericht der 2.D Mädchen

Die Saison neigt sich dem Ende. Die Pflichtspiele sind getan und wir blicken auf ein Jahr mit tollen Highlights, Tiefpunkten und Verletzungen zurück.

Zu Beginn eine Mannschaft in der Findungsphase, neue Spielerinnen, neuer Trainer. Als 2.D natürlich als klarer Außenseiter in der Kreisklasse gehandelt, und die Hinrunde haben wir uns um die, meiner Meinung nach, wichtigsten Dinge gekümmert. Nämlich, was es bedeutet, Teil einer Mannschaft zu sein. Was es für Verpflichtungen gibt, aber viel wichtiger: wie leicht es doch plötzlich wird, Fußball zu spielen, weil man sich vertraut und sich respektiert. Und so kam es auch. Die Mädels organisierten Übernachtungspartys, gingen zusammen ins Stadion und unternahmen was zusammen. Unser Ruf: „Wir sind ein TEAM!“ hat hier definitiv einen aussagenden Charakter.

Die Hallenrunde haben wir uns weiter um die technischen Aspekte des Fußballs gekümmert und auch die ein oder anderen Kraftsportparcours absolviert. Die beiden angesetzten Termine der Hallenrunde verliefen äußerst zufriedenstellend und wir waren eben nicht mehr die 2.D, die immer verliert, sondern hielten oft dagegen. Spiele, die wir in der Hinrunde verloren haben, haben wir gedreht, und die Punkte kassiert. Alles in Allem äußerst zufriedenstellend. Auch, wenn wir als Mannschaft den Hallenfußball nicht zu unseren Favoriten zählen. Wir müssen draußen sein, ob bei Regen oder Sturm, wir lieben das.

Ab März und der beendeten Hallenrunde, war es dann soweit! Endlich nach draußen. Rückrunde ist angesagt! Für uns der wichtigste Teil der Saison, denn nun konnten wir zeigen, ob wir uns verbessert haben. Wir hatten klare Vorstellungen und Ziele, die wir erreichen wollten.

Der Rückrundenstart ging allerdings wider Erwarten in die Hose und die ersten Spiele sah es nicht gut für uns aus. Schnell stellten wir uns die Frage: „War das Alles? Wir haben mehr drauf, also ändern wir das!“

Ausgrechnet gegen den (zum damaligen Zeitpunkt) Tabellendritten SV Fortuna Einen, mussten wir beweisen, dass wir als Mannschaft uns nicht mehr mit Niederlagen zufrieden geben. Und so konnten wir in einen hervorragenden Spiel ein Unentschieden erreichen. Weitere zwei Spiele nahmen wir Punkte mit und konnten eine ungeschlagene Dreierserie einfahren. Im letzten Spiel leider noch unglücklich doch eine Niederlage kassiert, aber im Großen Ganzen eine tolle Rückrunde absolviert! Die Mannschaft kann und darf wirklich stolz auf sich sein.

Jetzt lassen wir die letzten gemeinsamen Wochen im Training noch locker ausklingen, werden noch ein paar mannschaftsinterne Events machen. Am Ende der Saison werde ich die Mädels schweren Herzens wieder abgeben und mich wieder um meine „kleinen Mädels“ kümmern, denn auf Dauer zwei Mannschaften zu trainieren, ist mir leider zeitlich nicht mehr möglich.

Ich möchte mich, und im Namen meiner Mannschaft, an dieser Stelle noch einmal recht herzlich beim Restaurant Halbtrocken für die tollen Trainingsanzüge bedanken, die ihr uns zur Verfügung gestellt habt! 

Meinen ganz besonderen Dank gilt den Eltern. Ihr ward und seid echt toll! Auch für die Unterstützung (sich als Schiri zur Verfügung stellen, die Mädels beim Spiel zu übernehmen, weil ich auf Arbeit war, die tollen Fotos von Oliver Hölters und soviel mehr) bin ich unendlich dankar und weiß das zu schätzen!

Den Mädels wünsche ich alles Gute und weiterhin viel Spaß beim Mädchenfußball beim TV Dinklage! Bleibt wie ihr seid, wir sehen uns sowieso bald wieder!

Sportliche Grüße

Patrick Kruse


[21.05.2017 | von Patrick Kruse]

Unser Edel-Fan Walter Mertz

Wir Betreuer und die Mädels aller Mädchenfußball-Mannschaften möchten uns an dieser Stelle auch bei unserem Edel-Fan Walter Mertz für die tolle Unterstützung bei den Spielen bedanken!

Du hast uns angefeuert, auch wenn schlicht auswegslos war, du warst bei den Höhen und Tiefen mit dabei und hast die Mädels bei kalten Tagen mit warmen Decken versorgt. Du hast uns Mützen von Erich Stallkamp ESTA GmbH besorgt, damit wir auch im Kalten trainieren können, uns Verpflegung für die Pausen bereitgestellt.

Einen so treuen Fan wie du es bist, verdanken wir die tolle Stimmung am Spielfeldrand!

DANKE WALTER!


[21.05.2017 | von Uwe Tepe]

1.C Mädchen ungeschlagen Meister

Auch in ihrem letzten Punktspiel der Frühjahrsserie 2017 blieb die Mannschaft der 1.C Mädchen ungeschlagen. Nach einer tollen Saison zeigten die Mädels auch im letzten Punktspiel eine sehr gute Leistung. Gegen die sehr körperbetont spielenden Steinfelderinnen konnte man sich durch gutes Zusammenspiel immer wieder gute Torchancen herausspielen. Marie Möller und Madita Roter nutzen jeweils eine dieser Möglichkeiten zur 1:0 bzw. 2:1 Führung. Das Team aus Steinfeld hielt aber stets dagegen und so endete das Spiel leitungsgerecht 2:2.
Die Meisterschaft sicherte sich die Mannschaft bereits eine Woche zuvor mit einem 9:0 Kantersieg in Bakum. Mit 6 Siegen und 1 unentschieden bei einem Torverhältnis von 44:9 und 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten hat die Mannschaft sich den Titel absolut verdient.



[07.05.2017 | von Frederik Böckmann]

TV Dinklage verliert beim SV Atlas Delmenhorst 0:2

Die Spieler skandierten lautstark „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey“, die Fans feierten die Mannschaft mit der Welle und auch Jürgen Hahn strahlte über das ganze Gesicht. „Das war ein souveräner Sieg. Ein toller Auftritt“, lächelte der Trainer des SV Atlas Delmenhorst am frühen Samstagabend um kurz vor 18 Uhr zufrieden. Seine Mannschaft hatte in der Fußball-Landesliga soeben den TV Dinklage nach Toren von Dennis Janssen (10.) und Musa Karli (51.) mit 2:0 (1:0) geschlagen und lässt den Tabellenführer weiter vom Durchmarsch in die Oberliga träumen. Vor seinen noch drei auszustehenden Spielen beim Dritten SC Melle, beim Zweiten BW Lohne und gegen den VfL Wildeshausen hat der SVA damit im Titelrennen weiterhin alles in eigener Hand.

Atlas-Trainer Jürgen Hahn lobt sein Team

In den verbleibenden 270 Minuten kann noch viel passieren, das ist den Atlas-Verantwortlichen bewusst. Doch der starke Auftritt gegen Dinklage nährt berechtigterweise die Hoffnung im Umfeld, dass Atlas nach 30 Saisonspielen auf Platz eins der Tabelle steht. Denn die Gastgeber ließen keinen Zweifel an ihren Ambitionen zu. Hahn lobte sein Team berechtigterweise für ihre Leistung: „Konsequent, konzentriert und mit Plan“ habe seine Elf agiert.

Im Spaziergang schlug Atlas die noch am Abstieg bedrohten Gäste allerdings auch nicht. „Dinklage hat das gut gemacht. Sie haben uns in viele Zweikämpfe verwickelt. Das war schon eine intensive Partie.“ Das bestätigte Linksverteidiger Tom Witte: „Das Spiel hat viel Kraft gekostet.“

Dinklages Trainer David Riesner räumte fair ein, dass der SVA fußballerisch eine Klasse besser war. Kämpferisch sei die Leistung des personell gebeutelten TVD, der auf Grund von Verletzungen und Sperren nur 13 Spieler aus seinem Stammkader aufbieten konnte, okay gewesen. Aber: „Wir hatten keine Chance, etwas mitzunehmen“, sagte Riesner.

Dennis Janssen trifft zur Führung ...

700 Zuschauer sahen ein von Beginn an flottes Spiel. Dinklage versteckte sich keineswegs, sondern versuchte die Atlas-Abwehr durchaus früh zu attackieren. Dadurch ergaben sich für den SVA aber gleichzeitig offensiv viele Freiräume. Nach einer guten Möglichkeit für Stefan Bruns (7.) führte die zweite Atlas-Chance zur Führung für die Platzherren: Musa Karli setzte sich auf links stark durch, passte im Fünf-Meter-Raum zu Dominik Entelmann, der den Ball zu Dennis Janssen weiterleitete. Janssen stocherte den Ball dann aus vier Metern über die Linie (10.). Der Schiedsrichter-Assistent hatte beim letzten Zuspiel eine Abseitsposition angezeigt, doch der gute Schiedsrichter Theodor Potiyenko (FC Hude) erkannte den Treffer richtigerweise an.

Nach der Führung hatte Atlas weiter mehr Ballbesitz. Vor allem die Offensivkräfte Karli, Entelmann, Lars Scholz und Patrick Degen spielte gegen die groß gewachsene Dinklager Abwehr wiederholt ihre Schnelligkeitsvorteile aus. Bei Chancen für Scholz (23.) und Degen (33./39., Freistoß) hätte Atlas auf 2:0 erhöhen können. Aber: die Gastgeber mussten auch eine Schrecksekunde überstehen. Nach einem Angriff über rechts schoss TVD-Goalgetter Felix Schmiederer aus elf Metern freistehend knapp links am Tor vorbei (34.); die 100 Gästefans hatten da schon den Torjubel auf den Lippen.

... Musa Karli erhöht auf 2:0

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte der am langen Pfosten freistehende Musa Karli für den SVA auf 2:0 (51.). Vorausgegangen war eine erneute Vorarbeit des starken Entelmann, der sich auf der rechten Seite gegen mehrere Dinklager Verteidiger durchgesetzt hatte.

Atlas kontrollierte danach das Geschehen, ließ Ball und Gegner clever laufen. Degen (55./75., Abseitstor) und Scholz (62.) ließen zwar drei weitere Möglichkeiten ungenutzt. „Wir hätten noch höher gewinnen können“, fand Hahn. Doch das rächte sich nicht. Denn Dinklage nutzte seine ordentlichen Chancen durch Sedat Ablak (48.), Tobias Nordlohne (73.) und Steffen Espelage (86.) nicht. Dazu waren Flanken, Ecken und Freistöße des TVD eine sichere Beute für Atlas-Torwart David Lohmann. „Wir hatten eine zu hohe Fehlpassquote und waren teilweise taktisch undiszipliniert“, kritisierte Riesner.


Schiedsrichter: Theodor Potiyenko (FC Hude).

Zuschauer: 700.

Tore: 1:0 Janssen (10.), 2:0 M. Karli (51.).


 


Seitenanfang